Cookie-Hinweis
Unsere Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Des Weiteren ermöglichen Cookies unseren Systemen, Ihren Browser zu erkennen und Ihnen Services anzubieten. Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten.
x

Die Entstehung und Geschichte der Belgischen Waffeln

27.02.2018 15:43

Eine kleine Reise in die Vergangenheit um die Entstehung der weltbekannten Belgischen Waffeln zu beleuchten.

Belgische Waffeln

Belgische Waffeln 

Die Belgischen Waffeln sind in Belgien und weit darüber hinaus eine bekannte Spezialität. Diese besonders dicken und saftigen Waffeln mit tiefem Muster werden mit unterschiedlichen Zutaten serviert.

Man unterscheidet Brüssler Waffeln und Lütticher Waffeln. Brüsseler Waffeln bestehen aus einem weichen Rührteig, während die Lütticher Waffeln als Hefeteig dick, zuckersüß und buttertriefend beschrieben werden können. Bei den Lütticher Waffeln wird Perlzucker in den Teig gegeben. Beide Waffeltypen werden meist warm verzehrt.

Die Beilagen der weltbekannten Waffeln

Beilagen der belgischen Waffel sind typischerweise Erdbeeren, Bananen, Sahne oder heiße Schokolade. Häufig werden auch Butter oder Sirup darübergegeben.

Geschichte und Herkunft.

Lütticher Waffeln haben eine noch längere Tradition. Der Legende nach befahl ein Lütticher Prinz im 18. Jahrhundert seinem Koch, einen Kuchen mit Kristallzucker zu erstellen. Der Koch fertigte einen entsprechenden, Brioche-ähnlichen Teig und schnitt ihn in gleich große Stücke. Der Prinz war begeistert und der Vorläufer der Lütticher Waffel geboren. Die dicke, sehr süße Waffel mit der etwas unregelmäßigen Form verdankt ihren besonderen Reiz dem Kristallzucker, der beim Backen karamellisiert.

Die Brüssler Waffel erkennt man an ihrer rechteckigen Form mit tiefen, eckigen „Löchern“. Für diese typische Spezialität wird luftiger Hefeteig einem speziellen Waffeleisen gebacken. Die Brüsseler Waffel wurde von Maximilian Consael um 1856 erfunden – wenn auch nicht in Brüssel, sondern in Gent. Er reiste mit seinen Verkaufsständen und gusseisernen Waffeleisen von Jahrmarkt zu Jahrmarkt, um seine Schöpfung unter den Menschen bekannt zu machen.

Ob wir nun die Herkunft der Waffeln zu 100% glauben können bleibt jedem selbst überlassen. Dennoch sind Belgischen Waffeln weltbekannt und ein gerne gegessene Nachspeiße! Die Waffeln ohne richtiges, tiefes Waffeleisen herzustellen ist schlichtweg unmöglich. Schauen Sie deshalb in unserem Onlineshop vorbei und informieren Sie sich über die großen Vorteile unserer premium Waffeleisen zu spitzen Preisen.

Mit kostenlosen JTL-Plugins von CMO.de