Crêpes Maker – Infos zum Produkt

15.12.2020 16:40

Crêpes Maker – Infos zum Produkt

Die französische Spezialität Crêpe erfreut sich großer Beliebtheit. Handelte es sich früher ausschließlich um eine Süßspeise, werden Crêpes heutzutage immer häufiger auch herzhaft genossen. Auch genießen Sie einen Crêpe nicht mehr nur in einem Restaurant oder auf einem Jahrmarkt. Inzwischen gibt es dieses Geschmackserlebnis auch für zuhause. Ein kleines Küchengerät, ein Crêpe Maker oder eine Crêpe Pfanne reichen aus und süße oder herzhafte Crêpes können auch bei Ihnen zuhause auf der Kaffeetafel oder als herzhafter Snack gereicht werden. In diesem Artikel erfahren Sie, was es mit einem Crêpe Maker überhaupt auf sich hat.

Eine Platte macht es möglich
Crêpes Maker sind inzwischen überall anzutreffen. Ob auf dem Jahrmarkt oder in einem Restaurant im Urlaub in Frankreich. Sie sind aber auch in immer mehr heimischen Küchen zu finden. Grund dafür ist zum einen, dass sich ein Crêpe Maker spielend leicht bedienen lässt. Zweitens kommt eine Crêpe Pfanne mit einer kompakten Größe aus, sodass sie auch in der kleinsten Küche einen großen Platz finden kann. Im Wesentlichen besteht ein Crêpe Gerät aus einer beheizten platte, die den Crêpe zubereitet, ihm aber auch seine typische Form verleiht. Diese beheizte Platte ist zudem beschichtet, damit der rohe Crêpes Teig nicht ankleben oder gar anbrennen kann. Auch bei den Crêpe Platten ist Individualität geboten. So sind sie auf dem Markt in unterschiedlichen Größen erhältlich. Sie bestimmen also selbst, wie groß Ihr Crêpe sein soll. 

Crêpes Maker sind platzsparend
Ein Crêpe Maker kommt mit einem niedrigen Produktgewicht von etwa 2 Kilogramm daher. Außerdem ist die Platte oftmals nur zwischen 7 und 13 Zentimetern noch. Sollten Sie Ihr Crêpe Gerät also nicht benötigen, haben aber in Ihrer Küche nicht viel Stellplatz, dann lässt sich das Utensil aufgrund seiner kompakten Größe auch einfach in der Küchenschublade verstauen.